Wettbewerb Neubau eines Feuerwehrhauses in Ingelheim am Rhein (1. Preis)
Auslober: Stadt Ingelheim
Wettbewerb 1. Preis

Mit dem Neubau des Feuerwehrhauses der Stadt Ingelheim ist eine einmalige Chance verbunden, die Örtlichkeit nachhaltig durch angemessene Architekturqualität aufzuwerten und vorbildlich als Initialzündung auszustrahlen. Das neue Feuerwehrhaus soll ein Wohlfühl- und Identifikationsort werden und nachhaltig für Generationen wirken und verbinden. Das schlichte warme Gebäude und seine Aussenräume laden dazu ein. Der schlichte winkelartige Baukörper gliedert das Baugrundstück in drei eindeutige Außenbereiche – südlich gelegen der Hauptzugang mit den Parkplätzen des Erstabmarsches, östlich gelegen der Betriebshof mit Übungshof und Parkplätzen für die Nachrücker und schließlich westlich der Alarmhof für alle Feuerwehreinsatzfahrzeuge. In Kontrast mit den geschlossenen Ortbetonwänden markieren eindeutige Fassadenöffnungen Offenheit, Transparenz und großzügig belichtete Räume. Außenliegende Fassadenmarkisen ergänzen den Sonnen- und Blendschutz. Im Bereich der Ruheräume faltet sich die Betonfassade rhythmisch nach außen und lässt dezentes Streiflicht nach innen gleiten.

BGF: 6.957 m²

Architektenleistung:
Entwurf
 1